Friesisches Sommerfest bei strahlendem Sonnenschein

Das diesjährige markenzoo-Sommerfest wurde mit einem besonderen Auftakt gestartet. Zwei Mannschaften mit je sieben Personen starteten gut gelaunt zum Boßeln, einer Sportart, die ursprünglich aus Norddeutschland stammt. Dabei wird eine ca. 1,2 kg schwere Gummikugel mit Würfen über eine festgelegte Strecke bis zu einem Zielpunkt gebracht. Gewonnen hat das Team, welches dafür die wenigsten Würfe benötigt. Früher wurde das Spiel in Norddeutschland in den Wintermonaten gespielt, da die Landbevölkerung in dieser Saison die meiste Zeit hatte. Heute kann es ganzjährig auf befestigten Wegen oder unbefahrenen Straßen gespielt werden.

Mit dabei waren ein Bollerwagen mit einem Kasten Bier, Erfrischungsgetränken und Süßigkeiten. Bei großem Spaß und bester Laune kristallisierten sich erstaunliche Talente heraus, da zuvor noch niemand geboßelt hatte.

dav

Ziel der Strecke war – wie auch im Vorjahr – die rustikale Forsthütte „Pfeilhaus“ in der Dresdner Heide. An diesem idyllischen Platz mitten im Wald ging es dann zum gemütlichen Teil über. Mit Grillspezialitäten, selbstgemachten Salaten und kühlen Getränken setzte sich der Abend fort. Bei Musik und Lagerfeuer wurde bis in die Nachtstunden in bester Stimmung weiter gefeiert. 

Fazit: Tolles Wetter, nette Gäste und gute Stimmung – wir freuen uns schon auf das nächste Jahr!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.