Nachlese zum MeetUp „Gemeinsam Wirtschaften“

WIRTSCHAFTSMODELL DER ZUKUNFT? GENOSSENSCHAFT

Das Thema des gemeinsam mit „KREATIVES SACHSEN“ organisierten Meetups traf auf großes Interesse. Die zahlreichen Teilnehmer lernten drei erfolgreiche genossenschaftlich organisierte Unternehmungen kennen und hatten anschließend die Gelegenheit, ihre Fragen in einer Expertenrunde zum Wirtschaftsmodell Genossenschaft zu stellen. Abgehalten wurde die interaktive Fragerunde im Fishbowl-Format, bei dem im Innenkreis mit den Experten ein Teilnehmer aus dem Außenkreis auf einem „Gast-Stuhl“Platz nehmen, Fragen stellen und mitdiskutieren kann. Und das so lange, bis er alles gesagt hat oder ein weiterer Teilnehmer aus dem Außenkreis auf dem Gast-Stuhl Platz nehmen will. Dieses Format wurde sehr gut angenommen, denn trotz sommerlicher Außentemperaturen wurde davon bis in die späten Abendstunden rege Gebrauch gemacht.

Die Genossenschaft erweist sich als ein ideales Geschäftsmodell für alle Unternehmungen, die auf ein Solidarprinzip bei gemeinschaftlichem Wirtschaften mit gemeinschaftlicher Teilhabe zurückgreifen wollen. Dabei bestimmt der Zweck des Zusammenschlusses den Charakter der Genossenschaft. Der Bogen spannt sich dabei von einer wirtschaftlich arbeitenden Interessengemeinschaft über Verwaltungsgesellschaften bis hin zur unternehmerisch geführten Gesellschaft.

Letztere Organisationsform trifft auf die markenzoo eG zu. Die Satzung steht hier in Analogie zum Gesellschaftervertrag einer Kapitalgesellschaft (z. B. GmbH). Die Regeln des gesamten Geschäftsbetriebes sind in der Geschäftsordnung festgelegt. Für unternehmerisch geführte Genossenschaften ist die Installation eines Controllings, einer Kostenstellenrechnung und eine klare Verantwortungszuweisung mit Leitungsfunktionen zwingend erforderlich. Regelmäßige Besprechungen oder Leitungssitzungen zu Strategie und zu Organisation der Genossenschaft dienen einer effizienten Unternehmensführung.

Genossenschaft, Wirtschaftsmodell der Zukunft? Für die markenzoo eG steht da kein Fragezeichen mehr. Wir arbeiten daran, dass aus dem Wirtschaftsmodell ein Erfolgsmodell wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.